Veranstaltungsfotos

Weimar 2018 - "Buchstabentabelle und Rechtschreiben?!"

Wenn Vertreter/-innen des Konzepts „Lesen durch Schreiben“ sich in Weimar treffen, dann knüpfen sie an die Tradition der Jürgen-Reichen-Seminare an. Die aktuelle Situation erfordert gleichermaßen Vergewisserung und Neuorientierung. Mein Beitrag zur Verbindung von Schreiben- und Rechtschreibenlernen von Anfang an sei als Ermutigung verstanden, das so wertvolle Instrument der Buchstabentabelle stärker für den Aufbau von Rechtschreibwissen und -fähigkeiten zu nutzen, ohne dabei das Schreiben eigener Texte zu vernachlässigen. Meine Erfahrung, dass Lesen-durch-Schreiben-Kollegen/-innen sich durch besonders hohes Engagement auszeichnen, hat sich wieder einmal bestätigt. Ich wünsche allen jungen wie erfahrenen Kollegen/-innen das Rückgrat, sich allen Unkenrufen zum Trotz nicht vom Schreiben eigener Texte von Anfang abhalten zu lassen!

Vielen Dank an Yvonne Wiemer und Michael Hüttenberger für gute Organisation und kreative Durchführung!

Hier geht es zur Infobroschüre Anlauttabelle – dort eine Zusammenfassung der aktuellen Forschungsergebnisse.

Individuelle Lernwege

„Individuelle Lernwege... wurzeln in der Wertschätzung der individuellen Lebens- und Erfahrungswelt des Kindes und in der Anerkennung seiner individuell ausgeprägten Lernvoraussetzungen, die sich mitunter aus dem Ersten ergeben." 

Nach oben!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok